Jürgen Brôcan, Foto:privat/RVR, Literaturpreis Ruhr 2016 (hf1016)

Jürgen Brôcan
Foto: privat/RVR

Jürgen Brôcan zum Text (Fragment zu einer Ode) Hintergrund-Information: Jürgen Brôcan erhält Literaturpris Ruhr 2016

*1965 in Göttingen/Niedersachsen, lebt und arbeitet in Dortmund/Nordrhein-Westfalen

Stationen u.a.: Studium Germanistik und Europäische Ethnologie in Göttingen. Herausgeber der edition offenes feld.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Essay, Übersetzung, Rezension

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Stipendium der Stiftung Niedersachsen (2007). Paul Scheerbarth-Preis (2010). Literaturpreis Ruhr (2016).

Veröffentlichungen (Auswahl): Monolithen, Gedichte (1995). Querschläger (1998). Die Haut hinter den Worten, Gedichte (2000). Frühgrau. Kranengesang, Gedichte (2001). Fakten&Wunder, Gedichte (2005). Ortskenntnis, Gedichte (2008, Lyrikedition 2000). Antidot, Gedichte (2012, Edition Rugerup). Holzäpfel, Gedichte (2015). Schädelflüchter, Lyrik (2015). hymnenrauh, Lyrik (2016).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0302-0717 © LYRIKwelt