Achim Bröger

*16.Mai 1944 in Erlangen, lebt und arbeitet in Sereetz bei Lübeck/Schleswig-Holstein

Stationen u.a.: Sohn des Arbeiterdichters Karl Bröger.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa, Kinderbuch, Theaterstück, Hörspiel, Drehbuch

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Deutscher Schallplattenpreis (1975). Friedrich Bödecker-Preis (1980, gemeinsam mit Gisela Kalow). Deutscher Jugendliteraturpreis (1987). Nicolas Born-Preis (1993).

Veröffentlichungen (Auswahl): Der Ausreden-ErfindGuteer und andere Bruno-Geschichten (1973). Guten Tag, lieber Wal, Kinderbuch (1974). Doppelte Ferien sind am schönsten (1975). Herr Munzel geht die Wand hoch und 18 andere Was-wäre-wenn-Geschichten (1975). Kurzschluß (1976). Wollen wir Freunde sein? (1977). Bruno verreist (1978). Moritz-Geschichten (1979). Pizza und Oskar (1982). Draußen ist es dunkel (1982). Auf Zehenspitzen und Katzenpfoten, Eine Weihnachtsgeschichte (1983). Bruno und das Telefon (1983).Hallo, Bär! (1984). Tschüs, lieber Wal (1985). Spätschichtage sind Spaghettitage, Ein Geschichten-Sachbuch (1985). Oma und ich, Eine Kindergeschichte (1986). Ich mag dich (1986). Hand in Hand (1990). Zwei Raben mit Rucksack und viele andere Geschichten (1990). Heini eins bis fünf (1991). Ich kann nicht einschlafen (1991). Schulgespenster (1991). Wo die Sonne im Meer versinkt (1992). Die kleine Jule, Eine Unterwasser-Ungeheuer-Geschichte (1992). Nickel spielt Lehrerin (1993). So klein ... und schon verknallt? Und andere Geschichten vom Liebhaben (1994). Komm rein, Rosalie (1994). Die Kuschelbande (1994). Weihnachten bei der Kuschelbande (1994). Bist du wach, Papa? (1994). Mein erster Advent und andere neue Flocki-Geschichten (1995). Moritz entdeckt einen Stern, Und andere Vorlesegeschichten mit Moritz (2003). Jakobs Zauberhut - Das große Geheimnis (2005).

Sekundärliteratur (Auswahl): -

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0411 © LYRIKwelt