Norbert Gstrein, 2010, Foto: Ekko von Schwichow

Norbert Gstrein
Foto: Ekko von Schwichow

www.schwichow.de

Norbert Gstrein zum Text (aus:Die Winter im Süden) zum Text (Norbert Gstrein liest)

*3.Juni 1961 in Mils/Tirol, lebt und arbeitet in London/UK und Hamburg

Stationen u.a.: Sohn eines Hoteliers. Studium Mathematik, Philosophie in Stanford, Erlangen, Innsbruck. Promotion.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Literaturförderpreis der Freien Hansestadt Bremen (1989). Rauriser Literaturpreis (1989). Preis des Landes Kärnten beim Ingeborg Bachmann-Preis (1989). Stadtschreiber Graz (1989/90). Preis der Stadt Innsbruck (1990). Stipendium des Deutschen-Literaturfonds (1992). Robert Musil-Stipendium (1993-96). Förderpreis zum Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg (1994). Berliner Literatur-Preis (1994). Alfred Döblin-Preis (1999). Hölderlin-Preis, Bad Homburg (1999). Landespreis für Kunst, Tirol (2000). Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung, Weimar (2001). Uwe Johnson-Preis (2003). Franz Nabl-Literatur-Preis der Stadt Graz (2004). Anton Wildgans-Literaturpreis der Österreichischen Industrie (2014).

Veröffentlichungen (Auswahl): Einer, Erzählung (1988, Suhrkamp). Anderntags, Erzählung (1989, Suhrkamp). Das Register, Roman (1992, Suhrkamp). O2, Novelle (1993, Suhrkamp). Der Kommerzialrat, Bericht (1995, Suhrkamp). Die englischen Jahre, Roman (1999, Suhrkamp). Selbstporträt mit einer Toten, Roman (2000, Suhrkamp). Was war und was ist, Texte (2001, Suhrkamp, zusammen mit Jorge Semprún). Das Handwerk des Töten, Roman (2003, Suhrkamp). Wem gehört eine Geschichte?, Roman (2004, Suhrkamp). Die Winter im Süden, Roman (2008, Hanser). Die ganze Wahrheit, Roman (2010, Hanser). Eine Ahnung vom Anfang, Roman (2013). In der freien Welt, Roman (2016).

Buchbestellung I home I e-mail 0101-0217 © LYRIKwelt