André Pfoertner, Foto: privat, mit freundlicher Genehmigung von A.Pf. (hf0816)

André Pfoertner

André Pfoertner zum Text (Kino) zum Text (Pfingstweihe) zum Text (Memento frui) zum Text (Hoffnung) zum Text (Sankt Georg! Segne meine Lanze!) zum Text (An deinen breiten Hüften...)
(André Carl Albert Pfoertner)

*12.Januar 1972 in Basel/Schweiz, lebt in Wien/Österreich

Stationen u.a.: 1983-91 Besuch des Humanistische Gymnasium Basel, denselben Ort, den im 19. Jahrhundert der Philosoph Friedrich Nietzsche und der Historiker Jacob Burckhardt mit ihrer Lehrtätigkeit beehrt hatten. Nach einem Studium an der Universität Basel promovierte er 1999 an der Universität Wien mit Auszeichnung zum Dr. phil. Nach Tätigkeiten in Bern und am Bodensee zog ihn, der der Stadt des Walzers auch durch verwandtschaftliche Beziehungen verbunden ist, welche u.a. zum Bildhauer Anton Paul Wagner, seinem Ururgroßvater, zurückreichen, die Liebe 2011 endgültig zurück nach Wien, wo er seitdem lebt und arbeitet. Seine Passion als Autor und Sammler gilt der anspruchsvollen erotischen Poesie.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Cogitative Erotik, Gedichte (2002, Fouqué Verlag TB, vergriffen). Cogitative Erotik II, Gedichte (2005, CG Verlag, vergriffen). Heißer Hauch der Sinne, Anthologie (2006, Richmond Verlag). Instinktiv lasziv, Gedichte (2009, Verlag Steinmeier/Poesie 21). Legenden zwischen Lenden, Mittelmeer Gedichte (2016, Verlag Steinmeier/Poesie 21).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail* 0803-0816 © LYRIKwelt