Aasher Reich, 2007, ©Foto: Doris Poklekowski

Asher Reich
Foto: Doris Poklekowski

www.foto-poklekowski.de

Asher Reich zum Text (aus:Das Haus, das uns bewohnt)

*1937 in Jerusalem, lebt und arbeitet in Israel

Stationen u.a.: Militärdienst. Studium Hebräische Literatur und Philosophie in Jerusalem. Journalist in Tel Aviv. 1980-2002 Chefredakteur der Literaturzeitschrift des israelischen Schriftstellerverbandes. 1990 und 2004/05 DAAD-Stipendiat in Berlin.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Erzählung, Roman, Hörspiel

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Präsidentenpreis für Literatur in Israel (2000).
- Mitglied des israelischen Schriftstellerverbandes.

Veröffentlichungen (Auswahl): Arbeiten auf Papier, Gedichte (1988). Tel Aviver Ungeduld, Gedichte (2000, Dielmann Verlag - Übertragung Lydia Böhmer, Paulus Böhmer, Werner Söllner). Erinnerungen eines Vergesslichen, Roman (2000). Das Haus, das uns bewohnt, Ein israelisch-iranisches Poetengespräch: Asher Reich und SAID (2009, Edition Die blauen Bücher im Lyrik-Kabinett, Nachwort von Christoph Lindenmeyer).

Buchbestellung I home I e-mail 1100-0217 © LYRIKwelt