Marcus Roloff, 2010 (hf0510)

Marcus Roloff zum Text (faustsequenz) zum Text (Wannsee) zum Text (Séte) zum Text (hieronymus im gehäus)

*1973 in Neubrandenburg, lebt und arbeitet in Frankfurt/Main/Hessen

Stationen u.a.: 1989 Siedelte im Sommer 1989 nach Bremen. Studium der Neueren deutsche Literatur, Philosophie und Kulturwissenschaft in Berlin. Veröffentlicht seit 1997 in Literaturzeitschriften, Anthologien und Jahrbüchern. Seine Lyrik wurde ins Englische, Rumänische und Finnische übersetzt sowie in zeitgenössischen Kompositionen verwendet. Beteiligt an der Übersetzung des Lyrikbandes "A Worldly Country" von John Ashbery (luxbooks 2010) und den Buchprojekten "dauerlandschaft – album" und "re-marks 2 – die tagebücher" (beide gutleut 2010/11).

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Stipendiat des Landes Brandenburg im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf (2009).
- 2007-10 Mitglied des Autorenforums "Forum der 13".

Veröffentlichungen (Auswahl): Herbstkläger, Gedichte (1997, Connewitzer Verlagsbuchhandlung). Gedächtnisformate, Gedichte (2006, Gutleut Verlag). Lyrik von Jetzt zwei (2008, Berlin Verlag). alles außer Tiernahrung, Neue politische Gedichte (2009, Rotbuch Verlag). Im toten Winkel des goldenen Schnitts, Gedichte (2010, Gutleut Verlag, mit einem Text von Kathrin Schmidt). reinzeichnung, Gedichte (2015, Das Wunderhorn).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail* 1006-0317 © LYRIKwelt