HinterNational - Johannes Urzidil, Ein Lesebuch von Klaus Johann und Vera Schneider. Mit einer CD mit Tondokumenten (2010, Deutsches Kulturforum östliches Europa, Potsdam).Johannes Urzidil zum Text (aus:Da geht Kafka)

*3.Februar 1896 in Prag, +2.November 1970 in Rom/Italien

Stationen u.a.: Sohn eines Ingenieurs und Erfinders und einer tschechisch-jüdischer Mutter, die kurz vor seinem vierten Geburtstag stirbt. Der Vater heiratet 1903 wieder. 1914-18 Studium Germanistik, Slawistik und Kunstgeschichte an der Karl-Ferdinands-Universität in Prag. Wird nach dem 1. Weltkrieg Übersetzer an der deutschen Botschaft in Prag und ab 1918 Korrespondent für verschiedenen Zeitungen und Nachrichtendienste. Heiratet 1922 die Lyrikerin Gertrude Thieberger. Wird 1933 als "Nichtarier" aus dem diplomatischen Dienst entlassen. Das Ehepaar Urzidil/Thieberger kann 1939 mit Hilfe der britischen Schriftstellerin Bryher über Italien nach England und 1941 in die USA emigrieren. Hier arbeitet er u.a. auch als Lederkunsthandwerker. Arbeitet ab 1951 für den Sender "Voice of America". Stirbt auf einer Vortragsreise in Rom.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Essay, Prosa, Drama, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Charles Veillon-Preis (1957). Verleihung des Professorentitels (1962). Großer Österreichischer Staatspreis für Literatur (1964). Literaturpreis der Stadt Köln (1964). Andreas Gryphius-Preis (1966).
- Seit 1958 korrspondierendes Mitglied des Adalbert-Stifter-Instituts des Landes Oberösterreich in Linz und seit 1963 korrespondierendes Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt.

Veröffentlichungen (Auswahl): Sturz der Verdammten, Gedichte (1919, Verlag Kurt Wolff). Die Stimme, Gedichte (1930). Goethe in Böhmen, Studie (1932/1962). Der Trauermantel, Erzählung (1945/1955). Über das Handwerk, Essay (1954). Der verlorene Geliebte, Erzählungen (1956, Langen Müller). Die Memnonssäule, Gedichte (1957, Bergland). Denkwürdigkeiten von Gibacht, Erzählung (1958, Langen Müller). Das große Hallelujat, Roman (1959, Langen Müller). Prager Triptychon, Erzählung (1960/1963, dtv). Das Elefantenblatt, Erzählungen (1962, Langen Müller). Amerika und die Antike, Essay (1964, Artemis). Entführung und sieben andere Ereignisse, Erzählungen (1964, Artemis). Da geht Kafka, Essays (1965, Artemis/1966, dtv/2004, Langen Müller). Die erbeuteten Frauen, Erzählungen (1966, Artemis). Bist du es, Ronald?, Erzählungen (1968, Artemis). Väterliches aus Prag und Handwerkliches aus New York, Autobiographische Texte (1969, Artemis). Die letzte Tombola, Erzählung (1971, Artemis). Morgen fahr' ich heim, Böhmische Erzählungen (1971, Langen Müller). Bekenntnisse eines Pedanten, Erzählungen und Essays aus dem autobiographischen Nachlaß (1972, Artemis).

Sekundärliteratur (Auswahl): HinterNational - Johannes Urzidil, Ein Lesebuch von Klaus Johann und Vera Schneider. Mit einer CD mit Tondokumenten (2010, Deutsches Kulturforum östliches Europa, Potsdam).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0411 © LYRIKwelt