Tango im Wind von Gabriele Franke, 2017, Lorbeer Verlag

Gabriele Franke

Seidenstraße
(Leseprobe aus: Tango im Wind, Gedichte, 2017, Lorbeer Verlag).

Asphaltgrau flimmert

gradlinig zu beiden Seiten

aufgehäufelt bräunliches Safrangelb

Unbewegt liegt sie vor mir

den Naturgewalten ausgesetzt

einer schlaglochreichen

zu breit geratenen Rollbahn ähnelnd

die meine Wirbel grob massiert

durchschüttelt

mich mit feinen Sandwolken umstrickt

die Gespenstern gleich

in flirrender Hitze tänzeln

Raubt mir den Speichel,

trocknet mich aus unter kobaltblauem Himmel

Gleicht einem Band

an dem sich Perlen reihen

Juwelen von unermesslicher Schönheit

die mich staunend dastehen lassen

mit sprachlosen Lippen

und feuchtnass leuchtenden Augen

Kleinode, deren Kuppeln

mit ihrem türkisen Blau

im Sonnenlicht funkeln

seit Jahrhunderten

entlang der Seidenstraße

Rezension I Buchbestellung I home IV17 LYRIKwelt © G.F.